Anders sehen

Ausrüstung

 

Vögel beobachten macht Spaß

Wer sich mit dem Hobby Vögel beobachten anfreundet, benötigt dazu auch eine kleine Ausrüstung. Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Hilfestellung anbieten

Wer Vögel beobachten möchte, ist mit einem
Fernglas, einem Bestimmungsbuch und einem
Notizblock ausreichend ausgerüstet. Festes
Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind
angebracht. Getränk und Essen sollte nicht fehlen. Und
schon kann‘s losgehen. Ein Spektiv (Fernrohr) mit
20-60facher Vergrößerung ergänzt s p ä t e r einmal d i e
Beobachtungsmöglichkeiten.
Optik
Mit guter Optik macht das ganze richtig Spaß. Die Angabe 7×42 bedeutet: den
Vogel sieht man 7-fach größer. Die zweite Zahl gibt den Objektivdurchmesser an, der dem Vogel zugewandt wird. Das Sehfeld drückt in 1000 m Entfernung das überschaubare Feld aus.
Die Dämmerungszahl ist bei Tageslicht ohne Bedeutung. Die Austrittspupille sieht man,
wenn man das Glas gegen das Licht hält. Berechnet wird es: 42 : 7 = 6 mm. Für die
Dämmerung ist der Wert 6 – 7 mm gut. Bei geringem Licht öffnet sich unsere Augenpupille
bis 7 mm. So kann die Abbildungshelligkeit voll genutzt werden.
Gutes Glas – schlechtes Glas
Was ist zu beachten? Das Gewicht – es hängt um den Hals! Gängigkeit – wie leicht
lässt sich das Glas bedienen? Naheinstellung – Wie nah kann ich ein Schmetterling
einstellen? Sicht- Sind die Ränder scharf? Gibt es einen Farbstich? Handhabung – Wie
gut liegt das Glas in der Hand? Preis? – Wie viel möchte ich ausgeben?
Wir empfehlen: ein Glas mit 7 o. 8 facher Vergrößerung. Ein 10 faches Glas liegt nicht so
ruhig in der Hand. Lieber Qualität kaufen anstatt billig. Je besser das Bild, je motivierter
ist man, das Glas auch zu benutzen.